Swissclassic Biwak, Jubiläumsmarsch

7 Anlässe in Folge – in frei wählbaren Etappen von 2 – 4 Tagen vom Genfer- bis zum Bodensee.

Der Jubiläumsanlass ist ein besonderes und einmaliges Outdoor-Erlebnis, welches die Teilnehmer quer
durch die Schweiz wandern lässt. Der Anlass wird ganze drei Wochen dauern und ist damit sechs Mal länger als die bisherigen Swissclassic-Events. Die Strecke führt entlang der Alpennordseite vom Genfersee bis zum Bodensee wobei sich Teilnehmer sowohl für die volle, wie aber auch nur für einen Teil der Strecke anmelden können. Wie der Name Biwak vermuten lässt, schlafen die Teilnehmer im mitgetragenen Zelten. Rund zweimal pro Woche wird jedoch eine alternative Unterkunft angeboten um bei schlechter Witterung oder langen Etappen besser retablieren zu können. Diese Lagerhäuser sind gleichzeitig Ein- und Ausstiegspunkte für alle, die nicht die ganze Strecke absolvieren möchten.

Mit verschiedenen Attraktionen werden Einsteiger motiviert einen Tag früher anzureisen oder ihren Ausstieg um eine weitere Nacht zu verlängern. Das grosse Eventfinale ist der gemeinsame Zieleinlauf am Bodensee. Dabei werden nochmals sämtliche Teilnehmer der Teilstrecken, Helfer, Sponsoren, Medien und Angehörige eigeladen die letzte Etappe gemeinsam zu meistern. Dies mit allen 12 Fahnen der durchwanderten Kantone.

Strecke 2024

Sieben wählbare Etappen

Etappe 1 : Villeneuve – Jaun

  • Datum: 18.08. – 21.08.24
  • Dauer: 4 Tage
  • Start: Villeneuve
  • Ziel: Jaun
  • Kantone: VD, FR
  • Wanderzeit: 23h00
  • Einsparung Tag 1: Bahn
  • Teilnahmegebühr: Fr. 380.00 Preis für Frühbucher ( normal Fr. 410.- )
    78 Plätze verfügbar.

Etappe 2: Jaun – Innereriz

  • Datum: 22.08. – 25.08.24
  • Dauer: 4 Tage
  • Start: Villeneuve
  • Ziel: Jaun
  • Kantone: VD, FR
  • Wanderzeit: 23h00
  • Einsparung Tag 1: Bahn
  • Teilnahmegebühr: Fr. 380.00 Preis für Frühbucher ( normal Fr. 410.- )
    77 Plätze verfügbar.

Etappe 3: Inereriz – Flüeli-Ranft

  • Datum: 26.08. – 28.08.24
  • Dauer: 3 Tage
  • Start: Inereriz
  • Ziel: Flüeli-Ranft
  • Kantone: BE, LU, OW
  • Wanderzeit: 19h20
  • Einsparung Tag 2: Bahn
  • Einsparung Tag 3: Schiff
  • Teilnahmegebühr: Fr. 320.- Preis für Frühbucher ( normal Fr. 350.- )
    78 Plätze verfügbar.

Etappe 4: Flüeli-Ranft – Seelisberg

  • Datum: 29.08. – 31.08.24
  • Dauer: 3 Tage
  • Start: Flüeli-Ranft
  • Ziel: Seelisberg
  • Kantone: OW, NW, UR
  • Wanderzeit: 19h45
  • Einsparung Tag 2: Bahn
  • Einsparung Tag 3: Bahn
  • Teilnahmegebühr: Fr. 320.00 Preis für Frühbucher ( normal Fr. 350.- )
    78 Plätze verfügbar.

Etappe 5: Seelisberg – Niederurnen

  • Datum: 01.09. – 03.09.24
  • Dauer: 3 Tage
  • Start: Seelisberg
  • Ziel: Niederurnen
  • Kantone: UR, SZ, GL
  • Wanderzeit: 22h00
  • Einsparung Tag 1: (Bahn)
  • Teilnahmegebühr: Fr. 320.00 Preis für Frühbucher ( normal Fr. 350.- )
    78 Plätze verfügbar.

Etappe 6: Niederurnen – Wildhaus

  • Datum: 04.09. – 05.09.24
  • Dauer: 2 Tage
  • Start: Niederurnen
  • Ziel: Wildhaus
  • Kantone: GL, SG
  • Wanderzeit: 16h00
  • Einsparung Tag 1: Bahn und Schiff
  • Einsparung Tag 2: Bahn
  • Teilnahmegebühr: Fr. 250.00 Preis für Frühbucher ( normal Fr. 280.- )
    77 Plätze verfügbar.

Etappe 7: Wildhaus – Arbon

  • Datum: 06.09. – 08.09.24
  • Dauer: 3 Tage
  • Start: Wildhaus
  • Ziel: Arbon
  • Kantone: SG, AI, AR, SG, TG
  • Wanderzeit: 19h30
  • Einsparung Tag 1: (Bahn)
  • Teilnahmegebühr: Fr. 320.00 Preis für Frühbucher ( normal Fr. 350.- )
  • Teilnahmegebühr letzter Tag mit Übernachtung: Fr. 90.00
    77 Plätze verfügbar.

Weitere Informationen zur Leistung

Marschzeit

Dies hängt von der eigenen Kondition ab. Ein «Schweizer-Normal-Wanderer» braucht für die rund 108 LKm etwas mehr als 23 Stunden. Hier sind die individuelle Pausen nicht eingerechnet. Natürlich wird die Gesamtzeit auf mehrere Tage aufgeteilt.

Berechnung der Leistungskilometer

Schwierigkeitsgrad und Kondition

Für die Bewältigung der Strecke sind keinerlei alpine Vorkenntnisse oder Erfahrungen nötig. Unabdingliche Voraussetzung für eine Bergwanderung bleiben dennoch immer eine gewisse Grundkondition von 7 – 8 h Marschieren pro Tag und eine “durchschnittliche” Schwindelfreiheit. Teilnehmer die alleine marschieren, sollten den einfachen Umgang mit Karten gewohnt sein.
Die geplante Strecke ist ein als Bergwanderweg klassierter und rot-weiss markierten Wanderweg der den Schweizer Wanderwege und des SAC (Schweizerischer Alpenclub) unterliegt. Die Strecke wird durch den SAC als maximal T3 klassiert:

T3 = Anspruchvolles Bergwandern
Der Weg muss nicht umbedingt durchgehend sichtbar sein. Die Route kann teilweise über Geröllflächen, weglose Schrofen (steiniges, mit Gras durchsetztes Gelände) und exponierte Stellen mit Absturzgefahr führen. Ausgesetzte Passagen können mit Seilen, Ketten oder Leitern gesichert sein, setzen aber gute Trittsicherheit und solide Trekkingschuhe voraus. Eventuell werden die Hände zum Stützen des Gleichgewichtes gebraucht. Durchschnittliches Orientierungsvermögen und elementare Bergerfahrung sind gefragt.

Übernachtung und Verpflegung

Die zur Verfügung stehenden Biwakplätze sind auf der Marschkarte und entlang des Weges mit einem Schild signalisiert. An jedem Platz steht ein Ansprechpartner von swissclassic für Fragen, Wünsche oder auch für warmen Tee bei Ankunft bereit. An den allen Orten wird eine zentrale Feuerstelle betrieben, welche zum abendlichen Gespräch oder zu einem spontanen Schoggibananen-Dessert einlädt. Jeder Biwakplatz ist mit einer (improvisierten) mobilen Toilette ausgerüstet.

Verpflegung

Lunchs vom Senn für unterwegs

Die Verpflegung ist für die Teilnehmer inklusive. Gekocht wird grundsätzlich individuell und mit der eigens mitgebrachten Ausrüstung. Am Start erhalten die Teilnehmer sogenannte Trekkingmahlzeiten. Diese stehen in einer vielfältigen Auswahl zur Verfügung, sind leicht und werden mit heissem Wasser zubereitet. Tagsüber wird der Lunch von den Alpwirtschaften abgegeben und erlaubt es lokale oder traditionelle Speisen ( zB Käse, Getränke etc.) kennenzulernen. Aus Umweltaspekten (Verpackung) nimmt die Abgabe des Lunches Rücksicht auf bereits vorhandene Boxen oder Trinkflaschen, um keinen unnötigen Abfall mitzuführen.

„mise-en-place“ – unser Highlight

Jeweils an einem Abend wird auf allen Biwakplätzen nach Rezept mit frischen Lebensmitteln gekocht. Die Zutaten werden nach einem im Vorfeld ausgewählten Rezept durch das swissclassic-Team „mise-en-place“ vorbereitet und den Teilnehmern abgegeben. An diesem Abend stehen auch grössere Kochgefässe zur Verfügung. Das Kochen in Gruppen ist nicht zwingend – aber dieser Abend wird sicher eines der Highlights von swissclassic biwak.

Lagerhäuser

Teilnehmer die mehr als eine Etappe machen schlafen bei Etappenwechsel automatisch in unserem jeweiligen Lagerhaus, wo wir für Sie je nach Kanton traditionell kochen und interessante Darbietungen anbieten. Möchten Sie bereits am Vorabend anreisen um zeitig auf die Etappe zu gehen oder anschliessend noch in der Region bleiben? Kein Problem! Es besteht die Möglichkeit auf eine zusätzliche Buchung für lediglich Fr. 20.00 mit Nachtessen und Frühstück (für Gäste Fr. 80.00). Diese Zusatz-Nächte können wir aktuell jedoch nur vorreservieren, da wir noch nicht wissen wie viele Betten wir für die Durchmarschierenden benötigen.

Startort
1844 Villeneuve (Genfersee)
373m
LV95 (560.000/138.000)
Unsere Unterkunftsempfehlung für die Vornacht am Start folgt.

Lagerhaus 1 (zwischen Etappe 1 & 2)
3766 Jaunpass
1520m
LV95 (592.100/159.500)

Lagerhaus 2 (zwischen Etappe 2 & 3)
3619 Innereriz
1200m
LV95 (630.800/181.300)

Lagerhaus 3 (zwischen Etappe 3 & 4)
6073 Flüeli-Ranft
710m
LV95 (663.500/191.800)

Lagerhaus 4 (zwischen Etappe 4 & 5)
6377 Seelisberg
840m
LV95 (687.200/202.300)

Lagerhaus 5 (zwischen Etappe 5 & 6)
8867 Niederurnen
990m
LV95 (719.900/220.700)

Lagerhaus 6 (zwischen Etappe 6 & 7)
9658 Wildhaus
1040m
LV95 (745.500/229.600)
Diese Unterkunft dient im Vorfeld bereits für den Start des Hüttennalsses

Zielort
9320 Arbon (Bodensee)
398m
(750.000/264.000)
Unsere Unterkunftsempfehlung für eine weiter Zielnacht folgt.