swissclassic - der weg zählt

  startseite | kontakt | links | fundgrube        
                 
   

 

 

 

swissclassic vereint die Herausforderung der eigenen Leistungsfähigkeit mit einem unvergesslichen Naturerlebnis. Es gilt, eine Wanderstrecke von jeweils rund 100 Leistungskilometern in drei bis vier Tagen und in eigener Regie zu bewältigen. Dabei können die Teilnehmer zwischen einer Hütten und einer Biwakvariante auswählen. Beide Anlässe finden im Herbst statt und werden durch eine Gruppe freiwilliger Helfer organisiert.

 

swissclassic von Hütte zu Hütte

22.9.–25.09.2016

 

 

swissclassic biwak

01.09.–04.09.2016

 

 

swissclassic - von hütte zu hütte

swissclassic Hütte zu Hütte wird in diesem Jahr zum zehnten Mal durchgeführt. Die diesjährige Wanderstrecke führt aufgrund des zehnjärigen Jubiläums auf derselben Strecke wie im Jahre 2007: Start auf der Iffigenalp - Rezliberg - Ammertenpass (2442 müM) - Engsltigenalp - Schwarenbach - Waldhaus - (Kandersteg) - Oeschinensee - Hohtürlli (2778 müM) - Sefinefurge (2612 müM) bis ins Ziel auf der Griesalp. Auch hiet gilt es die vorgegebene Route innter 3-4 Tagen in eigener Regie zu absolvieren.

 

swissclassic - biwak

 

swissclassic biwak ist die Weiterführung des Wanderanlasses swissclassic von hütte zu hütte und wird in diesem Jahr zum dritten Mal durchgeführt. Bei diesem Anlass gilt es, innert zwei bis vier Tagen eine anspruchsvolle Wanderroute entlang dem Diemtigtal bis nach Lenk zu absolvieren. Dabei tragen die Teilnehmer ihre Unterkunft, Kochausrüstung und Teile ihrer Verpflegung selber im Rucksack mit. Übernachtet wird an vorgegebenen Orten, an denen abends mancherorts auch am Lagerfeuer gekocht oder über die vergangenen Tagesetappen diskutiert werden kann.

 

 

   
   
     
                 
     
  letzte Überarbeitung: 12.06.2016